Das Ärzteblatt Rheinland-Pfalz ist das offizielle Organ der Landesärztekammer, der Bezirksärztekammern und der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz.


Titelbilder, Titelthemen und Heftinhalte


Ausgaben 2022

Titel Januar 2022

Editorial im Januar 2022 von Heinz, Peter, Dr.; Bartels, Andreas, Dr.; Staub, Peter Andreas

Im Zeichen von Corona, Fachkräftemangel und neuer Bundesregierung

Ein Start in ein neues Jahr mit nicht geringer gewordenen Anforderungen und Erwartungen in unsere Selbstverwaltung bietet uns gemeinsam die Möglichkeit, für eine Rückschau, aber auch für einen Ausblick auf die künftig zu erwartenden Veränderungen in unserem Ge­­sundheitssystem. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Februar 2022

Editorial im Februar 2022 von Matheis, Günther, Dr.

Triage-Urteil des BVerfG enthält wenig Neues

Mit zwei zentralen Ergebnissen der Triage-Entscheidung des BVerfG werden die meisten Menschen und auch wir Ärztinnen und Ärzte gut leben können. Erstens: Menschen mit Behinderungen dürfen bei einer Triage nicht pauschal be­­nachteiligt werden und zweitens: Eine Orientierung an der klinischen Erfolgsaussicht ist bei der Triage verfassungsrechtlich zulässig. Beides wird seit langem genauso umgesetzt, was niemanden überraschen dürfte. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel März 2022

Editorial im März 2022 von Bartels, Andreas, Dr.

Die KV als Watschenkasper der Politik

Kaum eine Institution bietet den gewählten Volksvertreterinnen und -vertretern so viel Angriffsfläche wie die als Selbstverwaltung und Interessensvertretung geschaffene Kassenärztliche Vereinigung. Gegängelt und eingezwängt in das Korsett einer Körperschaft des öffentlichen Rechts und unter ministrabler Aufsicht, dient sie prächtig dazu, immer aufwendigeren Versprechungen unserer Politikerinnen und Politiker zur allumfassenden Gesundheitsversorgung Rechnung tragen zu müssen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel April 2022

Editorial im April 2022 von Matheis, Günther, Dr.; Heinz, Peter, Dr.

Ohne Wenn und Aber: humanitäre Hilfe und Solidarität für die Ukraine

Wer bisher dachte, dass COVID-19 unser Leben nachhaltig verändert hat – was sicherlich zutreffend ist – wird seit dem 24.02.22 nachhaltig darüber belehrt, dass es noch viel tiefergehende und nie gedachte lebensbedrohende Situationen gibt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Mai 2022

Editorial im Mai 2022 von Staub, Peter Andreas

Digitalisierung ja - aber so nicht!

Die Spitzenreiter in der Digitalisierung im Gesundheitswesen sind Estland, Kanada, Dänemark, Israel und Spanien. Das zeigt die Studie „#SmartHealthSystems“ der Bertelsmann Stiftung. Deutschland liegt bei den 17 untersuchten Län­dern auf dem vorletzten Platz. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juni 2022

Editorial im Juni 2022 von Matheis, Günther, Dr.

Deutschland braucht ein Gesundheitsdatennutzungsgesetz

Der Umstand, dass wir in Deutschland einen gewissen digitalen Rückstand zu verzeichnen haben, belastet uns schon seit langem. Dieses Faktum stellen auch die meisten im Gesundheitswesen Tätigen fest und es nehmen auch die Patientinnen und Patienten wahr. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juli 2022

Editorial im Juli 2022 von Heinz, Peter, Dr.

Der Wert der ärztlichen Arbeit

Was will man uns Ärztinnen und Ärzten denn noch zumuten, bis uns endlich der Kragen platzt? Seit Jahren zackern wir mit allen Beteiligten um eine angemessene Reform der GOÄ, die neue Botschaft: Sie kommt erst mal nicht. Dabei stammt die GOÄ aus dem Jahr 1982 und wurde 1996 lediglich teilnovelliert - vor 26 Jahren! ...

Inhaltsverzeichnis


Titel August 2022

Editorial im August 2022 von Fink, Michael, San.-Rat. Dr.; Lenhard, Bernhard, Dr.

Beratung in der Apotheke kann ärztliche Diagnostik und Therapie auch nicht ansatzweise ersetzen

Der Schiedsspruch zu pharmazeutischen Dienstleistungen im Spahn‘schen Apothekenstärkungsgesetz wurde von der Präsidentin des Deutschen Apothekerverbandes als „Meilenstein für die Patientenversorgung“ bezeichnet – das Gegenteil ist der Fall! ...

Inhaltsverzeichnis


Titel September 2022

Editorial im September 2022 von Bartels, Andreas, Dr.

VV-Wahl 2022 - Ihre Stimme zählt!

Im November werden unsere Mitglieder – ob hausärztlich, fachärztlich oder psychotherapeutisch tätig, ob selbstständig oder angestellt – zu den Wahlen der Vertreterversammlung (VV) für die kommenden sechs Jahre aufgerufen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Oktober 2022

Editorial im Oktober 2022 von Leibig, Werner

Es reicht!

Seit über zweieinhalb Jahren arbeiten die Ärztinnen und Ärzte und nicht-ärztlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kliniken und in den Praxen jenseits ihres Belastungs­limits. Anfangs stellten wir uns ohne adäquate Schutzausrüstung der Pandemie entgegen, ohne Rücksicht auf unsere eigene Gesundheit. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel November 2022

Editorial im November 2022 von Staub, Peter Andreas

Krisen und die wachsende Bedeutung der Psychotherapie

Krisenzeiten bringen zahlreiche Herausforderungen für eine Gesellschaft mit sich, die es zu meistern gilt. Sie bedrohen massiv unsere humanitären Grundwerte und unser Zusammenleben. Wir sehen uns im Augenblick von gleich drei großen existenziellen Problemen bedroht, die stark miteinander korrelieren: Klima, Krieg und Pandemie. ...

Inhaltsverzeichnis



Ausgaben 2021

Titel Januar 2021

Editorial im Januar 2021 von Heinz, Peter, Dr.; Bartels, Andreas, Dr.; Staub, Peter Andreas

2021 - Gelingt der Durchbruch?

Mit großen Erwartungen sehen wir dem noch jungen Jahr entgegen: Wird uns der ersehnte Impfstoff gegen SARSCoV- 2 die „gute alte Zeit“ zurückbringen oder werden pandemiebedingte Einschränkungen zukünftig unser Leben bestimmen? ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Februar 2021

Editorial im Februar 2021 von Hoffart, Jürgen, Dr.

Angriff auf die Demokratie

So wie wir alle den 11. September 2001 nicht vergessen haben, so werden wir auch den 6. Januar 2021 nicht vergessen, als ein vom abgewählten US-Präsidenten Trump aufgepeitschter Mob das Kapitol in Washington stürmte, in dem Staatsstreich-ähnlichen Versuch, das Ergebnis einer demokratischen Wahl mit Gewalt zu kippen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel März 2021

Editorial im März 2021 von Staub, Peter Andreas

Zwischen Empörung, Leid und Tod

Auch wenn sich im März die Corona-Situation möglicherweise entspannter als zum Redaktionsschluss Anfang Februar zeigen wird: Nach über einem Jahr Dauer der Pandemie werden unsere Geduld und unsere Kraft zum Aushalten der daraus resultierenden Umstände schon ziemlich auf Reserve laufen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel April 2021

Editorial im April 2021 von Matheis, Günther, Dr.

Wir haben eine gemeinsame Verantwortung

Uns alle hat in den vergangenen Monaten das Thema Covid 19 medizinisch und gesellschaftlich mehr beschäftigt als alles, was wir bislang in unserem beruflichen Alltag erlebt haben. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Mai 2021

Editorial im Mai 2021 von Heinz, Peter, Dr.

Schon viel erreicht!

Denken wir ein Jahr zurück. Im Mai 2020 lagen die für uns bislang zwei schlimmsten Monate der Pandemie hinter uns. Niemand hatte Erfahrungen mit einer derartigen Notlage. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juni 2021

Editorial im Juni 2021 von Matheis, Günther, Dr.

Die Mitwirkung des Arztes bei der Selbsttötung ist keine ärztliche Aufgabe

Diejenigen, welche das Ärzteblatt Rheinland-Pfalz regelmäßig lesen, werden sagen: Das hatten wir doch vor nicht allzu langer Zeit als Schwerpunktthema. Richtig. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juli 2021

Editorial im Juli 2021 von Bartels, Andreas, Dr.

Die KVen stehen bereit!

Seit fast 20 Jahren warnen wir vor Versorgungsengpässen wegen zunehmenden Ärztemangels. Gegengesteuert wurde trotzdem nicht. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel August 2021

Editorial im August 2021 von Matheis, Günther, Dr.

Das Krankenhaus der Zukunft

Zugegeben, ein ziemlich strapazierter Terminus in der Überschrift. Wie komme ich darauf? Er rekurriert auf einen Beitrag der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, nämlich ein Gespräch mit Prof. Josef Hecken, dem unparteiischen Vorsitzenden des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA). ...

Inhaltsverzeichnis


Titel September 2021

Editorial im September 2021 von Staub, Peter Andreas

Kaum Zeit mehr zum Nachdenken: jetzt handeln

Die Hochwasserkatastrophe vom Juli steht uns weiterhin vor Augen. Sie ist nicht etwa irgendwo anders und weit weg passiert, sondern bei uns in Deutschland, bei uns in Rheinland-Pfalz. Die Schäden gehen in die Milliarden. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Oktober 2021

Editorial im Oktober 2021 von Matheis, Günther, Dr.

Kammerwahl: Ihre Stimme zählt!

Das Wahlrecht gehört zu den wichtigen politischen Rechten und ist eine der tragenden Säulen der Demokratie. Das Recht auf freie Wahlen soll sicherstellen, dass die Souveränität des Volkes gewahrt bleibt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel November 2021

Editorial im November 2021 von Heinz, Peter, Dr.

Quo vadis, Patientenversorgung?

Wieder ist eine Bundestagswahl gelaufen. Diesmal unter ­völlig neuen Vorzeichen. In allen Bereichen des gesellschaft­lichen Lebens wird es kein „Weiter so“ geben können. Zwei kleinere Parteien möchten die notwendige Art und Weise der Weichenstellungen verhandeln – sehr spannend. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Dezember 2021

Editorial im Dezember 2021 von Heinz, Peter, Dr.

Sollen wir eine Impfpflicht weiter ausschließen?

Das Jahr geht zu Ende und wir stehen wie im vergangenen Winter wiederum vor gewaltigen Herausforderungen in Sachen Corona. ...

Inhaltsverzeichnis



Ausgaben 2020

Titel Januar 2020

Editorial im Januar 2020 von Heinz, Peter, Dr.; Bartels, Andreas, Dr.; Staub, Andreas

Trotz großer Hürden auf gutem Weg!

Dass große Herausforderungen auf die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP) zukommen würden, wussten wir, als wir uns 2016 um die Vorstandsämter beworben haben. Die Prognosen unserer Versorgungsforschung waren erstaunlich genau und spätestens seit 2010 wurden die Warnungen der KV RLP öffentlich beachtet: „Lücken bei ärztlicher Versorgung drohen ab 2019“, titelte die Rheinzeitung im Mai 2010, nachdem die KV RLP ihren ersten Versorgungsatlas vorgelegt hatte. ...

von Matheis, Günther, Dr.

Umbruch - Aufbruch

Liebe Kolleginnen und Kollegen, fast zeitgleich mit dem Beginn der Baumaßnahmen im entkernten Eltzer Hof erscheint auch das rheinland-pfälzische Ärzteblatt in neuer Gestalt. Vielleicht ist das kein Zufall, sondern bewusst so intendiert. Wir sind im Umbruch. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Februar 2020

Editorial im Februar 2020 von Matheis, Günther, Dr.

Die Lehre an der Universitätsmedizin Mainz braucht ausreichende Finanzierung

Für die rund 3.500 Studierenden der Medizin in Mainz fehlt es an ausreichenden Mitteln. Das ist bitter und nicht akzeptabel, aber seit Jahren bekannt. Das Studium der Medizin ist sehr komplex und lange und zählt zu den teuersten Studiengängen überhaupt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel März 2020

Editorial im März 2020 von Heinz, Peter, Dr.

Sicherstellung - schaffen wir das?

Wie schon vor über zehn Jahren von der Ärzteschaft prognostiziert, erleben wir nun die ersten schmerzlich empfundenen Versorgungslücken im Land. Lokalpolitiker sind in heller Aufregung. Selbst Kolleginnen und Kollegen, die scheinbar noch nie ein KV-Rundschreiben gelesen haben, geben sich völlig überrascht darüber, wie die KV so etwas zulassen konnte. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel April 2020

Editorial im April 2020 von Hoffart, Jürgen, Dr.

Approbationsordnung-Novelle: Ziele in weiten Teilen verfehlt

Bis etwa Anfang der neunziger Jahre hat sich das Medizinstudium noch durch eine große Gestaltungsfreiheit der Universitäten mit entsprechenden Freiräumen innerhalb des Studiums ausgezeichnet. Hier hat sich in den letzten Jahrzehnten eine zunehmende Verschlechterung eingestellt, hervorgerufen durch sich ständig verschärfende Prüfungs- und Leistungsanforderungen. ...

von Matheis, Günther; Fink, Michael; Lenhard, Bernhard; Hoffart, Jürgen

Covid-19: Herausforderung auch mit Solidarität meistern

Wenn Sie dieses Editorial lesen, dann hat Covid-19 sicherlich weiter an Dynamik zugelegt. Gerade eben im Redaktionsschluss dieses Editorials hat Bayern den Katastrophenfall ausgerufen, Rheinland-Pfalz viele Geschäfte geschlossen und unser Nachbarland Frankreich hat eine Ausgangssperre verhängt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Mai 2020

Editorial im Mai 2020 von Matheis, Günther, Dr.; Heinz, Peter, Dr.

Stark durch Solidarität

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Deswegen arbeiten in diesen Zeiten der Pandemie alle Heilberufe Hand in Hand. Die Herausforderungen, die Covid-19 mit sich bringt, lassen die Grenzen zwischen den Sektoren gerade verschwimmen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juni 2020

Editorial im Juni 2020 von Matheis, Günther, Dr.

Zurück zur Normalität

Wir haben in Rheinland-Pfalz wie auch in den anderen Bundesländern ausgesprochen unaufgeregt und effizient einen Weg in den Ausnahmezustand angesichts der SARS-CoV-2-­Pandemie gefunden. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juli 2020

Editorial im Juli 2020 von Staub, Peter Andreas

Vor Corona - Nach Corona

Die Coronakrise hat für fast alle Bereiche unserer Gesellschaft Einschnitte gebracht. Sie wird noch lange als Zeitenwende wahrgenommen werden. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel August 2020

Editorial im August 2020 von Matheis, Günther, Dr.

Wertschätzung durch zusätzliche Fortbildungspunkte ist angesagt

Im administrativen Umfeld von Covid-19 steht die Selbstverwaltung vor ganz verschiedenen Herausforderungen. Eine davon ist der Umgang mit ausgefallenen Fortbildungsveranstaltungen, den daraus resultierenden nicht vergebenen Punkten und den Problemen, die ein nicht erteiltes Zertifikat besonders im niedergelassenen Bereich erzeugt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel September 2020

Editorial im September 2020 von Heinz, Peter, Dr.

Wie frei sind wir noch?

In demokratischen Systemen sind Mandatsträger darauf angewiesen, ein Votum für sich von den für sie wichtigen Wählern zu erhalten. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Oktober 2020

Editorial im Oktober 2020 von Matheis, Günther, Dr.

Das eigentliche Zukunftsprogramm steht noch bevor

Über die Coronazeit hinaus – wenn auch zu diesem Zeitpunkt coronabedingt – hat der Bund die Notwendigkeit erkannt, mit einer Investitionshilfe über den Zukunftsfonds den Krankenhäusern für dringend notwendige Modernisierungsinvesti­tionen Mittel bereitzustellen, die über die Regelinvestitions­finanzierung durch die Bundesländer nicht zur Verfügung stehen. Das Paket heißt Krankenhauszukunftsgesetz. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel November 2020

Editorial im November 2020 von Bartels, Andreas, Dr.

Wahljahr 2021

Die Landtags- und Bundestagswahlen 2021 bieten uns im Gesundheitswesen und unseren Patienten die Gelegenheit, darüber abzustimmen, ob wir die aktuelle Gesundheitspolitik so fortführen wollen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Dezember 2020

Editorial im Dezember 2020 von Matheis, Günther, Dr.

Gemeinsam gegen die Pandemie und für die Demokratie

Die Bekämpfung der Pandemie stellt uns in diesen Tagen vor eine in dieser Form noch nicht dagewesene Herausforderung. Das dynamische Infektionsgeschehen erfordert rasches Handeln, um die Kontrolle wieder zu gewinnen und eine mögliche Notlage in den Krankenhäusern abzuwenden. Bund und Länder haben den Ernst der Lage erkannt und weitere Maßnahmen beschlossen. ...

Inhaltsverzeichnis



Ausgaben 2019

Titel Januar 2019

Editorial im Januar 2019 von Matheis, Günther, Dr.

Ärzteschaft bald gemeinsam unter einem Mainzer Dach

Wer dieser Tage einen Termin im rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerium in Mainz wahrnehmen muss, kommt zwangsläufig an einer Großbaustelle vorbei, die direkt gegenüber gelegen ist und derzeit viel Lärm verursacht. Die Erschütterungen der Abrissbirne sind bis in den großen Sitzungssaal des Ministeriums wahrzunehmen. ...

von Staub, Peter Andreas

Der "Digitale Patient" - braucht es noch analoge Behandler?

Kürzlich wurde bei Christie’s in London das erste von einer künstlichen Intelligenz (KI) hergestellte Gemälde für mehr als 400.000 Dollar versteigert. Digital hergestellte Literatur und digitale Musik gibt’s schon eine Zeit lang. Der „Digitale Patient“ wartet nicht nur mehr vor den Türen unserer Praxen und Kliniken, er steht schon mittendrin. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Februar 2019

Editorial im Februar 2019 von Zwerenz, Burkhard, Dr.

Die Lichter gehen in fünf Jahren aus

Der Mangel an Hausärzten führt zu Reaktionen in der Politik. Dies nehmen wir zur Kenntnis und sehen auch das Bemühen, sich mit der Problematik auseinanderzusetzen. Besser zu spät als nie, möchte ich sagen. In der Versorgung ankommen werden die quotierten HausärzteInnen dann in etwa zwölf Jahren nach Aufnahme des Studiums, im günstigen Falle also in rund 14 Jahren. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel März 2019

Editorial im März 2019 von Heinz, Peter, Dr.

Zur Suche nach den Schuldigen

Seit mehr als zehn Jahren hat die KV RLP davor gewarnt, jetzt ist er vielerorts bereits spürbar, der Ärzte- und Psychotherapeutenmangel. Aktuell sind in Rheinland-Pfalz 109 Hausarztsitze und 43 Facharztsitze nicht besetzt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel April 2019

Editorial im April 2019 von Matheis, Günther, Dr.

Was Selbstverwaltung leisten kann

Die historische Grundidee, bestimmte öffentliche Aufgaben - des besonderen Sachverstandes wegen - an Angehörige der freien Berufe, mithin auch an Ärztinnen und Ärzte zu übertragen, hat das Bundesverfassungsgericht unmissverständlich formuliert. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Mai 2019

Editorial im Mai 2019 von Bartels, Andreas, Dr.

Was erwartet uns in Zukunft?

Die Politik in Deutschland verweist gerne auf eine medizinische Versorgung ihrer Bürgerinnen und Bürger mit internationalem Vorzeigecharakter. Eine Betreuung nach höchsten medizinischen Standards für alle, unabhängig von Einkommen und sozialer Herkunft – solidarisch finanziert und höchst effizient. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juni 2019

Editorial im Juni 2019 von Lenhard, Bernhard, Dr.

Hausarztzentrierte Versorgung: Kassen dürfen Wertschätzung nicht aufs Spiel setzen

Die hausarztzentrierte Versorgung ist ein zentraler Baustein, um dem Bedarf an hochwertiger ärztlicher Versorgung auch in Zukunft in Rheinland-Pfalz gerecht zu werden. Denn die Ressource „Arztzeit“ zur Versorgung der Bevölkerung sinkt. Gleichzeitig steigt das Bedürfnis der Menschen, jederzeit und an jedem Ort die erforderliche medizinische Versorgung zu erhalten. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juli 2019

Editorial im Juli 2019 von Heinz, Peter; Bartels, Andreas; Staub, Peter Andreas

Gestalten wir, was wir gestalten können!

Seit 11. Mai 2019 ist es Realität, das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) von Gesundheitsminister Jens Spahn. Die Zielsetzung ist klar: dem Wähler bezüglich der Aufreger "War­tezeiten" und „Zwei-Klassen-Medizin“ Erfolge zu verkaufen - koste es, was es wolle. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel August 2019

Editorial im August 2019 von Matheis, Günther, Dr.

Freiberuflichkeit hat mit Selbständigkeit nichts zu tun

Liebe Kolleginnen und Kollegen, zwei Begegnungen aus den vergangenen Wochen veranlassen mich, das Thema Freiberuflichkeit von Ärztinnen und Ärzten nochmals aufzugreifen. Im Rahmen einer Veranstaltung der Landesärztekammer Hessen stellte ein hochrangiger hessischer Politiker in seiner Ansprache heraus, dass zu seinem großen Bedauern die Zahl der freiberuflich tätigen Ärztinnen und Ärzte stetig weiter zurückgehe. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel September 2019

Editorial im September 2019 von Heinz, Peter, Dr.

Verrückte Zeiten!

In verrückten Zeiten zu leben, hat wohl jede Generation für sich in Anspruch genommen. Schon Hildegard Knef stellte in einem Lied von 1974 fest: "und was ich täglich lesen muss, das wird zum täglichen Verdruss, … wer nicht verrückt wird, der ist nicht normal." Aber wer hätte gedacht, dass 2019 ein 27-jähriger YouTuber den großen Volksparteien eine der größten politischen Niederlagen der Nachkriegszeit beschert? ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Oktober 2019

Editorial im Oktober 2019 von Matheis, Günther, Dr.

Mehr Studienplätze statt Quoten!

In Rheinland-Pfalz sollen ab 2020 pro Semester bis zu 17 Studenten ihren Studienplatz für Humanmedizin über die beiden neu geschaffenen Quoten für Land- und Amtsärzte erhalten. Diese Studienplätze werden mittels Vorabquote von den be­­reits vorhandenen Studienplätzen abgezogen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel November 2019

Editorial im November 2019 von Bartels, Andreas, Dr.

Chance vertan?

Angeheizt durch eine Studie der Bertelsmann Stiftung ist die Diskussion zur Krankenhausdichte in Deutschland in vollem Gange. Zentrale Frage: „Ist es zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung immer notwendig, auch kleine Krankenhäuser zu erhalten?“ Viele kleine Häuser kämpfen mit hohen Defiziten und Personalengpässen im pflegerischen und ärztlichen Bereich, auch hier bei uns in Rheinland-Pfalz. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Dezember 2019

Editorial im Dezember 2019 von Matheis, Günther, Dr.

Das Gegenteil von gut ist nicht böse, sondern gut gemeint

"Konfrontation ist nicht so schlecht wie ihr Ruf; sie dient der Verdeutlichung von Standpunkten, wenn Regeln zu ihrer Austragung bestehen." (Richard von Weizsäcker) ...

Inhaltsverzeichnis



Ausgaben 2018

Titel Januar 2018

Editorial im Januar 2018 von Staub, Peter Andreas

Quo vadis Verantwortung?

Verantwortung – seit der Bundestagswahl im September ist dies das wohl meistverwendete Wort der Politik. Noch scheint - jedenfalls bis zum Redaktionsschluss Anfang Dezember 2017 - keine regierungsfähige Mehrheit der Parteien in Sicht. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Februar 2018

Editorial im Februar 2018 von Lenhard, Bernhard, Dr.

Das duale System ist ein Garant für ­hochwertige ärztliche Versorgung

In unserer Praxis genießen alle Patientinnen und Patienten die gleiche medizinische Sorgfalt und Aufmerksamkeit - unabhängig vom Versichertenstatus. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel März 2018

Editorial im März 2018 von Heinz, Peter, Dr.

Früher war alles besser!?

In jeder Diskussion mit Kollegen zum Thema zukünftige Sicherstellung der ärztlichen Versorgung kommt diese Haltung auf. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel April 2018

Editorial im April 2018 von Matheis, Günther, Dr.

Digitalisierung ist weit mehr als Fernbehandlung

Digitalisierung ist ein riesiges, komplexes Thema. Digitalisierung betrifft uns alle. Digitalisierung beschränkt sich keineswegs nur auf die Frage: Welche technischen Schnittstellen brauchen wir wo, um uns miteinander zu vernetzen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Mai 2018

Editorial im Mai 2018 von Bartels, Andreas, Dr.

Über den Tellerrand schauen

Nun steht sie also, die Groko, und mit ihr ein neuer Bundesgesundheitsminister. Jens Spahn ist ein versierter Gesundheits­politiker, der sicherlich noch größere Ambitionen in seiner politischen Laufbahn hat. Hierzu muss er sich nun in diesem Amt profilieren. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juni 2018

Editorial im Juni 2018 von Matheis, Günther, Dr.

Reichen unsere Bemühungen für die Stärkung der Organspende aus?

Organspende ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Jedes gespendete Organ ist für einen Schwerkranken die Chance auf ein neues Leben. Denn oft ist Transplantation die einzige Therapieoption, die Lebensqualität verbessern oder Leben retten kann. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juli 2018

Editorial im Juli 2018 von Matheis, Günther, Dr.

Deutscher Ärztetag: Richtungsweisende Beschlüsse, die viele Hausaufgaben erfordern

Der 121. Deutsche Ärztetag in Erfurt hatte viele spannende und wichtige Themen auf der Tagesordnung. In intensiven und sachlichen Diskussionen widmeten sich die Delegierten ausgiebig den Topthemen. ...

von Staub, Peter Andreas

Datenschutz-Grundverordnung: Nur unnötige Bürokratie?

Seit 25. Mai ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) scharf gestellt. Die meisten Ärztinnen und Ärzte sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, vor allem wenn sie in eigener Praxis niedergelassen sind, stöhnen, wieviel unbezahlte zusätzliche Bürokratie auf sie zugekommen ist. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel August 2018

Editorial im August 2018 von Nix, Wilfred, Uni-Prof. Dr.

Ärztliche Integration darf kein Geschäftsmodell jenseits der Ärzteschaft sein

Die Anzahl berufstätiger ausländischer Ärztinnen und Ärzte in Deutschland ist erheblich gestiegen. Um hier tätig zu werden, müssen aus nicht EU-Staaten (Drittstaaten) kommende Anwärter die Gleichwertigkeit ihrer Ausbildung nachweisen. Vorwiegend im Wege der Kenntnisprüfung wird die Gleichwertigkeit des Ausbildungsstandes derzeit durch das erfolgreiche Ablegen einer Prüfung nachgewiesen, die sich auf den Inhalt des deutschen Staatsexamens bezieht. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel September 2018

Editorial im September 2018 von Heinz, Peter, Dr.

Patient Patient

In einer Bereitschaftspraxis erscheint gegen 19.30 Uhr ein Elternpaar mit der fünfjährigen Tochter, um eine Verletzung am rechten Zeigefingerendglied versorgen zu lassen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Oktober 2018

Editorial im Oktober 2018 von Matheis, Günther, Dr.

Gemeinsames Fortbildungsprojekt mit Polizei und Innenministerium setzt klares Zeichen gegen Gewalt gegen Ärzte und andere Gesundheitsberufe

Ärztinnen und Ärzte sind Retter und Helfer. Sie setzen sich tagtäglich für das Wohl ihrer Patientinnen und Patienten ein. Sie verdienen für ihre Arbeit Respekt, Unterstützung und vor allem Schutz vor jeglicher Form verbaler und körperlicher Gewalt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel November 2018

Editorial im November 2018 von Bartels, Andreas, Dr.

Neues Selbstbewusstsein

Die Versorgung unserer Patienten in einem System mit freiberuflichen Praxen und freigemeinnützigen Kliniken ist ein hohes Gut. Doch die Politik driftet zunehmend in Richtung Staatsmedizin und Industrialisierung der medizinischen Versorgung. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Dezember 2018

Editorial im Dezember 2018 von Matheis, Günther, Dr.

Mit Schwung ins neue Jahr

Das Jahr, das sich jetzt dem Ende zuneigt, hatte berufs- und gesundheitspolitisch vieles im Gepäck: intensive Gespräche um eine Neuregelung der Notfallversorgung, Denkanstöße bei der Organspende in Richtung Widerspruchslösung und auch heftige Diskussionen um verschiedene Gesetzesinitiativen, die in den entsprechenden berufspolitischen Gremien umfänglich analysiert und durchdekliniert wurden. ...

Inhaltsverzeichnis



Ausgaben 2017

Titel Januar 2017

Editorial im Januar 2017 von Matheis, Günther, Dr.

Therapiefreiheit ist das Recht der Patienten auf ärztliche Kompetenz

Ein Jahresanfang ist genau wie eine Reise: Alles beginnt mit dem ersten Schritt. Ein neues Jahr hat für uns seine Herausforderungen und seine Chancen im Gepäck. Diese gilt es zu packen und zu nutzen. ...

von Ultes-Kaiser, Sigrid, Dr.

Rückblick auf 2011 bis 2016

Mit dem alten Jahr ging auch die zweite Amtsperiode der KV RLP zu Ende: Ein guter Zeitpunkt für einen Blick zurück auf die vergangenen sechs Jahre. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Februar 2017

Editorial im Februar 2017 von Matheis, Günther, Dr.

Klare Positionen für klare Gespräche

Der Dialog über die Zukunft der ambulanten ärztlichen Versorgung in der Fläche geht intensiv weiter. Das Gesundheitsministerium hat hierfür alle maßgeblichen Institutionen und Körperschaften mit an Bord genommen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel März 2017

Editorial im März 2017 von Heinz, Peter, Dr.

Wir werden Herausforderungen konsequent angehen

Die Wahlen der verschiedenen Einrichtungen unserer Selbstverwaltung sind nun abgeschlossen. Jetzt können wir uns darauf konzentrieren, die anstehende Arbeit zu gestalten. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel April 2017

Editorial im April 2017 von Matheis, Günther, Dr.

Misstrauenskultur lähmt die Bereitschaft zu ergebnisorientiertem Dialog

Veränderung beginnt in den Köpfen. Sie hilft, sich am Ungewohnten neu auszurichten gerade dann, wenn man sich im Gewohnten bequem eingerichtet hat. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Mai 2017

Editorial im Mai 2017 von Bartels, Andreas, Dr.

Zusammenarbeit intensivieren und verbessern

Der neu gewählte Vorstand der KV RLP ist nun 90 Tage im Amt. Wir haben in dieser Zeit begonnen, für eine erfolgreiche Amtsperiode der kommenden sechs Jahre die Weichen zu stellen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juni 2017

Editorial im Juni 2017 von Matheis, Günther, Dr.

Gemeinsame Clearingstelle hilft mit prüfendem Blick vor Vertragsfallen

Das Antikorruptionsgesetz ist seit einem Jahr in Kraft. Kooperationen sind gut und wünschenswert. Es gilt trotz neuer Gesetzesvorschriften, dass die nach Berufs- und Vertragsrecht zulässigen Leistungsbeziehungen und Kooperationen auch nach Inkrafttreten des Gesetzes nicht nur zulässig bleiben, sondern weiterhin erstrebenswert sind. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juli 2017

Editorial im Juli 2017 von Matheis, Günther, Dr.

Deutscher Ärztetag: Ergänzung und Respekt sorgen für Harmonie

Es war ein ausgesprochen harmonischer Deutscher Ärztetag dieses Jahr in Freiburg. Das spürte man bereits bei der Eröffnungsfeier, bei der sich Bundesärztekammer-Präsident Montgomery und Bundesgesundheitsminister Gröhe quasi einander die Bälle zuspielten und voll des Lobes waren für die gute Arbeit des anderen. ...

von Staub, Peter Andreas

Der Kern der Medizinkunst ist weder ersetz- noch verhandelbar

Die Wurzeln der ärztlichen und psychotherapeutischen Heilkunst (ars medicinae) und beider Berufe liegen ganz nah beisammen: Mit der wirkmächtigen Stärke der Worte und der suggestiven Kraft der Persönlichkeit besprachen und behandelten die ersten Medizinfrauen und -männer die einschüchternden und einschränkenden Leiden der Angehörigen ihrer Ge­­meinschaften. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel August 2017

Editorial im August 2017 von Matheis, Günther, Dr.

Klassenerhalt braucht keine Substitution

Die fußballfreie Zeit geht langsam zu Ende. Zwischenzeitlich fand der Hauptstadtkongress statt und die Gesundheitsminister haben in Bremen getagt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel September 2017

Editorial im September 2017 von Heinz, Peter, Dr.

Hinter der Staumauer Bedarfsplanung wächst der Ärztemangel

Das Steuerungsinstrument Bedarfsplanung für die ambulante ärztliche Versorgung wurde erstmals 1913 als Verhandlungs­ergebnis der Ärzteschaft mit den Krankenkassen entwickelt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Oktober 2017

Editorial im Oktober 2017 von Matheis, Günther, Dr.

Digitale Kompetenz braucht auch ethische Wachsamkeit

Tempora mutantur, nos et mutamur in illis: Die Zeiten ändern sich, und wir ändern uns in ihnen. Ein Sprichwort, das seit Ovid nichts an Aktualität verloren hat. Ein Faktor, der uns derzeit sehr wandelt, ist die Digitalisierung. Auch und besonders im Gesundheitswesen. Digitalisierung macht vieles möglich und erleichtert einiges: stete Vernetzung in Windeseile, dichte Zusammenarbeit ohne Grenzen sowie mobiler Informationsaustausch rund um die Uhr. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel November 2017

Editorial im November 2017 von Bartels, Andreas, Dr.

Forderungen an die zukünftige Bundesregierung

Wir stehen vor großen Herausforderungen, um die medizinische Versorgung im ambulanten und stationären Sektor auf einem uns so selbstverständlichen Niveau zu sichern. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Dezember 2017

Editorial im Dezember 2017 von Matheis, Günther, Dr.

Ein facettenreiches erstes Jahr: So macht Berufspolitik Freude

Neubeginn und Abschied liegen gerade im Dezember sehr nah beieinander: Denn wir lassen das alte Jahr mit all seinem Gepäck hinter uns und sind bereit für das neue Jahr, das für uns sicherlich wieder eine Menge parat haben wird. ...

Inhaltsverzeichnis



Ausgaben 2016

Titel Januar 2016

Editorial im Januar 2016 von Hessenauer, Frieder, Professor Dr.

Keine Furcht vor dem langsamen Vorwärts­gehen, sondern nur vor dem Stehenbleiben

„Wenn ein Jahr nicht leer verlaufen soll, muss man beizeiten anfangen“, sagte schon Johann Wolfgang von Goethe. Ein Jahr ist nämlich schnell rum; und bis Ideen reifen, kann es dauern. Deshalb ist es wichtig, konsequent am Ball zu bleiben und nicht locker zu lassen. ...

von Sackenheim, Klaus, Dr.

Überregulierung und kein Ende

Vor einem Jahr hatte ich mich schon einmal an dieser Stelle zu den Plänen einer Terminservicestelle (TSS) geäußert und dargelegt, dass damit ein Phantomproblem gelöst werden soll (siehe auch den Bericht zur Vertreterversammlung der KV RLP in diesem Heft). ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Februar 2016

Editorial im Februar 2016 von Hessenauer, Frieder, Prof. Dr.

Gesundheits-Apps: Die Geister, die ich rief…

Das neue Jahr ist noch jung und die guten Vorsätze noch frisch. Mehr für die eigene Gesundheit tun – das ist einer der Vorsätze, der bei den meisten Menschen ganz oben steht. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel März 2016

Editorial im März 2016 von Lenhard, Bernhard, Dr.

Vom Wert unserer ärztlichen Arbeit

Die Klage über bürokratische Regelungen als Zeitfresser und Demotivationsmonster ersten Ranges stehen regelmäßig auf einem der vorderen Plätze, wenn Ärzte sich über Zumutungen iDie Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) ist die einzige ärztliche Gebührenordnung in Deutschland, die unsere Arbeit in ihrer Komplexität und Vielfalt abbildet. Darin unterscheidet sie sich vom Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM), der die ärztliche Leistung mehr oder weniger holzschnittartig und pauschalierend wiederspiegelt.hres Berufes beklagen. ...

von Ultes-Kaiser, Sigrid, Dr.

Bürokratie und kein Ende?

Die Klage über bürokratische Regelungen als Zeitfresser und Demotivationsmonster ersten Ranges stehen regelmäßig auf einem der vorderen Plätze, wenn Ärzte sich über Zumutungen ihres Berufes beklagen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel April 2016

Editorial im April 2016 von Hessenauer, Frieder, Prof. Dr.

Wer gendern will, muss auch für Konsequenzen bereit sein

Männer-Frauen-Klischees gibt es ja viele: Die einen parken angeblich besser ein, die anderen sollen angeblich mehr Einfühlungsvermögen besitzen. Inwieweit diese Unterschiede nun tatsächlich angeboren oder anerzogen sind, ist nicht eindeutig bekannt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Mai 2016

Editorial im Mai 2016 von Heinz, Peter, Dr.

Halbgötter in Weiß werden zu Teamarbeitern

In den letzten 50 Jahren hat sich unser Arztberuf fulminant entwickelt. Leider können wir von uns nicht behaupten, dass diese Entwicklung auf einer freiwilligen intellektuellen Leistung beruht. Vielmehr ist sie von einer Fülle äußerer Faktoren angestoßen worden. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juni 2016

Editorial im Juni 2016 von Hessenauer, Frieder, Professor Dr.

Ärztekammer-Wahl: Bestimmen Sie mit!

Wählen zu können, ist eine der wichtigsten demokratischen Errungenschaften. Das Wahlrecht gehört zu den politischen Rechten und ist eine der tragenden Säulen der Demokratie. Das Recht auf freie Wahlen soll sicherstellen, dass die Souveränität des Volkes gewahrt bleibt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juli 2016

Editorial im Juli 2016 von Hessenauer, Frieder, Prof. Dr.

Nach dem Ärztetag ist vor dem Ärztetag

Deutsche Ärztetage sind bekannt dafür, dass sie Zeichen setzen. Nicht nur innerärztlich, sondern auch nach außen. Zeichen, die signalisieren, dass wir Ärztinnen und Ärzte uns einsetzen. Dass wir uns zum einen für das Wohl unserer Patientinnen und Patienten engagieren und zum anderen unserem eigenen ärztlichen Nachwuchs den Weg freimachen für einen zukunftsfesten ärztlichen Alltag. ...

von Sackenheim, Klaus, Dr.

Große Hürde für Niederlassung beseitigt

Es ist geschafft: Seit diesem Monat haben wir in ganz Rheinland-Pfalz ein flächendeckendes Netz von Bereitschaftsdienstzentralen (BDZ), das die vertragsärztliche Versorgung außerhalb der Öffnungszeiten der Arztpraxen an 365 Tagen im Jahr sicherstellt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel August 2016

Editorial im August 2016 von Hessenauer, Frieder, Prof. Dr.

Wahlergebnis: Die neue Vertreterversammlung steht fest

Das Wahlergebnis für die Zusammensetzung des neuen Landes-Ärzteparlaments ist nun bekannt. Alle Wahlzettel sind akribisch ausgezählt worden. Und alle 80 Kolleginnen und Kollegen, die sich in der kommenden Legislaturperiode fünf Jahre lang für die rheinland-pfälzische Ärzteschaft engagieren werden, stehen somit fest. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel September 2016

Editorial im September 2016 von Hessenauer, Frieder, Prof. Dr.

Weiterbildungsordnung braucht zukunftsfeste Flexibilität

Zehn Jahre ist es nun her, dass die letzte große Novelle der Weiterbildungsordnung hier in Rheinland-Pfalz umgesetzt wurde. Auf viele teils gute, teils schlechte Erfahrungen mit der Weiterbildungs-Novelle 1996 konnte dabei zurückgegriffen werden. ...

von Sackenheim, Klaus, Dr.

Lehren aus dem BREXIT ???

Wie viele im Land habe auch ich mit Verwunderung den zum Teil bizarren Brexit-Wahlkampf in Großbritannien beobachtet. Ich schätzte die Briten immer als ein eher wenig ideologieanfälliges und pragmatisches Volk ein, wofür die Angelsachsen ja eigentlich auch bekannt sind. Vermutlich hat auch Ex-Premierminister David Cameron so gedacht, als er das EU-Referendum eingeleitet hat. Letztendlich kostete dieser Weg ihn zuletzt das Amt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Oktober 2016

Editorial im Oktober 2016 von Hessenauer, Frieder, Dr.

Die Facetten einer guten 15

Alles hat seine Zeit: Arbeitsbeginn hat seine Zeit; Arbeitsende hat seine Zeit. Und dazwischen liegen drei Amtszeiten als Präsident der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz, die nun nach insgesamt 15 Dienstjahren zu Ende gehen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel November 2016

Editorial im November 2016 von Heinz, Peter, Dr.

Macht und Inhalt

Verfolgten Sie vor kurzem die Nachrichten zur Deutschen Bank auch mit Überraschung? Wer hätte gedacht, dass ein scheinbar so gut aufgestelltes Unternehmen mit glanzvollen Führungspersönlichkeiten sich im freien Fall befinden könnte. ...

von Hessenauer, Frieder, Prof. Dr.

„Generation Ich“ möchte sich mal schöne Dinge leisten

Jede Lebensphase hat ihre Eigenheiten. Und jede Generation somit die ihr eigene Besonderheit. Das ist auch gut so. Wäre ja langweilig, wenn jahrzehnte- oder gar jahrhundertalter Stillstand herrschen würde. Zeiten ändern sich eben und wir uns mit ihnen. Schon William Somerset Maugham beschrieb es so nett: „Jede Generation lächelt über die Väter, lacht über die Großväter und bewundert die Urgroßväter.“ ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Dezember 2016

Editorial im Dezember 2016 von Hoffart, Jürgen, Dr.

Bringt der Masterplan Medizinstudium 2020 zukunftsfeste Lösungen?

Der Dezember bietet einiges: Nicht nur Weihnachten und Silvester, sondern auch Ausklang und Neubeginn. Der Dezember bietet aber als letzter Monat des Jahres auch die Gelegenheit auf das abgelaufene Jahr zurückzublicken. ...

Inhaltsverzeichnis



Ausgaben 2015

Titel Januar 2015

Editorial im Januar 2015 von Hessenauer, Frieder, Prof. Dr.

Jeder Aufbruch beginnt mit einem Schritt nach vorne

Erneuerung und Aufbruch. Beides rückt derzeit wieder stärker ins öffentliche Bewusstsein. Nicht nur, weil zum Jahresanfang wieder viele mit guten Vorsätzen in ein neues Jahr aufbrechen. ...

von Sackenheim, Klaus, Dr.

GKV-VSG = Versorgungs-Stärkungs-Gesetz?

Vor etwas über einem Jahr wurde der Koalitionsvertrag der GroKo öffentlich. Seither werden die gesundheitspolitischen Aspekte in den Ärzteschaft diskutiert. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Februar 2015

Editorial im Februar 2015 von Montgomery, Frank Ulrich, Professor Dr.

Heilen manchmal, lindern oft, trösten immer, töten nie

Als Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe Anfang des vergangenen Jahres eine Debatte über Sterbehilfe anstieß, stand zunächst ein Verbot der organisierten Sterbehilfe in Deutschland im Mittelpunkt der Diskussion. Mittlerweile geht es nicht mehr nur um die Zulässigkeit sogenannter Sterbehilfevereine. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel März 2015

Editorial im März 2015 von Ultes-Kaiser, Sigrid

Ärztemangel – real oder gefühlt?

Von derzeit zehn Presseanfragen, die mich erreichen, betreffen acht das Thema Ärztemangel. Das Thema ist natürlich komplex, und die Gründe sind multifaktoriell. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel April 2015

Editorial im April 2015 von Hessenauer, Frieder, Professor Dr.

Masterplan Medizinstudium 2020: Gute Lehre und weniger Prüfungsdruck tun Not

Die Große Koalition arbeitet weiter fleißig die Einzelheiten des Koalitionsvertrages ab. Die Diskussionen und Vorbereitungen beispielsweise rund um das Gesetz zur Stärkung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung, die Detailarbeit zum Präventionsgesetz und die Aufschläge zum Gesetz zur „Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen“ gehören dazu. Die Gesetze sollen in diesem Sommer verabschiedet werden. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Mai 2015

Editorial im Mai 2015 von Heinz, Peter, Dr.

Überzeugungsarbeit für impfkritische Eltern

Der Masernausbruch in Berlin hat die emotional geführte Debatte über den Impfschutz in der Bevölkerung neu entfacht. Wieder hat erst das akute Ereignis eine seit langem bekannte Problematik ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerufen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juni 2015

Editorial im Juni 2015 von Hessenauer, Frieder, Prof. Dr.

Zukunft ist mehr als nur eine Fata Morgana in der Wüste des Augenblicks

»Die Zukunft bauen, heißt die Gegenwart bauen. Es heißt, ein Verlangen zu erzeugen, das dem Heute gilt.« Eine sehr anschauliche Vision, die Antoine de Saint-Exupéry uns hinterließ. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juli 2015

Editorial im Juli 2015 von Sackenheim, Klaus, Dr.

Was macht eine Praxis attraktiv für Nachfolger?

Nicht nur aus Statistiken, wie sie auch von der KV RLP zum Beispiel im Ärzteblatt Rheinland-Pfalz veröffentlicht werden, wissen wir, dass die Praxisabgabe an eine junge Ärztin oder einen jungen Arzt kein Selbstläufer mehr ist. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel August 2015

Editorial im August 2015 von Hessenauer, Frieder, Prof. Dr.

Kompetenzzentrum Weiterbildung: Gute Idee, aber Vorsicht vor Vergütungsfallen

Die Weiterbildung ist für Ärztinnen und Ärzte ein wichtiger Abschnitt auf dem Weg zur Qualifizierung und Spezialisierung. Die Weiterbildungsordnung enthält hierzu klare Regeln. Sie definiert zum einen die einzelnen Fachgebiete und schreibt zum anderen hierfür Weiterbildungsdauer und -inhalte fest. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel September 2015

Editorial im September 2015 von Ultes-Kaiser, Sigrid, Dr.

Zwangssteuerung ist kontraproduktiv

Wenn ich mich in diesen Tagen auf einem Diskussionspodium zur Lage der ärztlichen Versorgung finde, ähneln sich landesweit die Fragen der Teilnehmer der Veranstaltung. Vorherrschend ist die Sorge um den Erhalt der wohnortnahen medizinischen Versorgung, immer häufiger ist gerade eine Arztpraxis ohne Nachfolger geschlossen worden und die Wege zum nächsten Arzt werden weiter. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Oktober 2015

Editorial im Oktober 2015 von Hoffart, Jürgen, Dr.

Immer mehr Leistungsdruck aus dem Elfenbeinturm

Der medizinische Fakultätentag (MFT) hat auf seiner diesjährigen Sitzung in Kiel die Sorge geäußert, dass beim Medizinstudium die Forschung ins Hintertreffen gerät und deshalb emp-fohlen, dass die Medizinstudierenden zukünftig noch zusätzlich eine verpflichtende Forschungsarbeit anfertigen sollen. Gleichzeitig beklagt er aber ein „immer verschulteres Studium“. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel November 2015

Editorial im November 2015 von Heinz, Peter, Dr.

Selbstverwaltung ist überlebenswichtig

Für unseren freien Beruf ist die ärztliche Selbstverwaltung absolut überlebenswichtig. Nur in diesem Rahmen ist Handlungsfreiheit und Weisungsungebundenheit gewährleistet. Das Zusammenspiel von Ärztekammern, Psychotherapeutenkammern, Kassenärztlichen Vereinigungen und Berufsverbänden hat uns in der Vergangenheit die notwendige Form und Struktur gesichert. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Dezember 2015

Editorial im Dezember 2015 von Hessenauer, Frieder, Prof. Dr.

Heute ist die Zukunft von gestern

Was zeichnet einen Optimisten aus? Ein Optimist weiß, dass alles zwei Seiten hat und dass mindestens eine davon positiv ist. Das ermöglicht Weitsicht und schützt vor Scheuklappen. Optimismus ist also eine herrliche, lebensbejahende Sache. ...

Inhaltsverzeichnis



Ausgaben 2014

Titel Januar 2014

Editorial im Januar 2014 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Der Koalitionsvertrag: Großer Wurf oder große Worte?

Sie haben wochenlang verhandelt und sich schließlich geeinigt: Der Koalitionsvertrag "Deutschlands Zukunft" gestalten von CDU, CSU und SPD ist in trockenen Tüchern: 185 Seiten lang und voller Versprechungen und Pläne. ...

von Sackenheim, Klaus, Dr

Ist der schwarz-rote Koalitionsvertrag ernst zu nehmen?

Bei Erstellung dieses Textes sind gerade die Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und SPD beendet worden, die SPD-Mitgliederbefragung läuft. Daher kann das Editorial bereits überholt sein. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Februar 2014

Editorial im Februar 2014 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Innovation ist immer ein Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage

Es ist immer Zeit für einen Anfang; der Jahreskreis symbolisiert uns das in regelmäßiger Verlässlichkeit immer wieder. Jedes Jahr gibt uns die Chance, Neues auszuprobieren oder auch Ideen anzupacken und auszuprobieren. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel März 2014

Editorial im März 2014 von Ultes-Kaiser, Sigrid, Dr

Ende einer Ära oder Ende der gemeinsamen ärztlichen Selbstverwaltung?

Wenn Sie diese Ausgabe des Ärzteblattes Rheinland-Pfalz in Händen halten, wird ein Wechsel an der Spitze der Kassenärztlichen Bundesvereinigung vollzogen sein, dessen Auswirkungen wir heute noch nicht abschätzen können. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel April 2014

Editorial im April 2014 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Mene mene tekel u-parsin

Viele Leute denken derzeit darüber nach, wie man Ärztinnen und Ärzte von ärztlichen Aufgaben entbinden könnte. Viele Leute glauben, dass dies der richtige Weg sei, um die Attraktivität des Arztberufes zu steigern. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Mai 2014

Editorial im Mai 2014 von Heinz, Peter, Dr

Ärztliches Denken — analog oder digital?

Unsere Welt digitalisiert sich unaufhaltsam. Vor einigen Jahren konnten sich auch Fachleute kaum vorstellen, dass qualitativ hochwertige Fotografien einmal digital erstellt werden können. ...

von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Zukunft heißt wollen

"Die Zukunft ist offen. Sie ist kein unentrinnbares Schicksal und kein Verhängnis. Sie kommt nicht einfach über uns. Wir können sie gestalten — mit dem, was wir tun und mit dem, was wir nicht tun." ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juni 2014

Editorial im Juni 2014 von Hoffart, Jürgen, Dr

Der Patient als Handelsware

So lautete die Überschrift in einer Tageszeitung zu einem Bericht über die Studie der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin "Ärzte-Manager 2013 Konfliktpotenzial im Krankenhaus", die kürzlich in der Deutschen Medizinischen Wochenschrift veröffentlicht wurde. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juli 2014

Editorial im Juli 2014 von Sackenheim, Klaus, Dr

Wartezeiten und kein Ende

Als die Forderung der großen Koalition nach standardisierten Wartezeiten auf Facharzttermine bei vorliegender Überweisung mit der Alternative einer ambulanten Abklärung/Behandlung im Krankenhaus zu Lasten der KV-Honorare öffentlich wurde, ging Unverständnis und Entrüstung durch die Ärzteschaft, wie auch an dieser Stelle Anfang 2014 artikuliert. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel August 2014

Editorial im August 2014 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Alles hat seine Zeit

Zeit und Geduld, auf die richtige Stunde zu warten, sind auch in der Berufspolitik wichtige Voraussetzungen. Zeit und Geduld gepaart mit hartnäckigen Visionen sind Grundlagen, um in der Politik dicke Bretter zu bohren. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel September 2014

Editorial im September 2014 von Ultes-Kaiser, Sigrid, Dr

Der große Wurf bleibt aus

Die Große Koalition hat ihre ersten Gesetze verabschiedet, im Bereich der Gesundheitspolitik sind keine revolutionären Ansätze zu verzeichnen, im Wesentlichen werden altbekannte Themen aufgegriffen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Oktober 2014

Editorial im Oktober 2014 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Panta rhei!

Die altgriechische Flusslehre, die Heraklit und Platon viel beschäftigt hat, hat eine Kernaussage: Alles fließt und nichts bleibt; es gibt nur ein ewiges Werden und Wandeln. Alles fließt, alles ist im Fluss. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel November 2014

Editorial im November 2014 von Heinz, Peter, Dr

Struktureller Wandel im KV-System

Als hausärztlicher KV-Vize von Rheinland-Pfalz möchte ich versuchen, Ihnen einen Blick aus meiner Sicht auf das unerfreuliche und schwer überschaubare Geschehen zwischen Haus- und Fachärzten in Berlin zu geben. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Dezember 2014

Editorial im Dezember 2014 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Und ewig grüßt das Murmeltier

Es gibt keinen Grund, das Recht auf Koalitionsfreiheit aufzuhebeln. Den kürzlich von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles vorgelegten Gesetzentwurf zur Tarifeinheit erteilt die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz daher auch eine klare Absage. ...

Inhaltsverzeichnis



Ausgaben 2013

Titel Januar 2013

Editorial im Januar 2013 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Zukunft lieben die Meisten leider erst dann, wenn sie Vergangenheit geworden ist

Jahre sind zuverlässig. Sie kommen pünktlich und halten genau das, was sie versprechen: ein weiteres neues Jahr — keine Sekunde mehr, aber auch keine Sekunde weniger. ...

von Sackenheim, Klaus

Was kostet uns das Patienten­rechte­gesetz?

Laut den federführenden Ministerien für Gesundheit und Justiz - also Minister Bahr und Ministerin Leutheusser-Schnarrenberger, beide FDP, - quasi nichts. Zumindest so der Gesetzentwurf nebst Begründung inklusive Kostenanalyse, wie er gerade von der Regierungskoalition im Bundestag verabschiedet wurde. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Februar 2013

Editorial im Februar 2013 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Kleine Häuser haben nicht nur kleine Chancen

Kleine Krankenhäuser haben ihren Charme. Sie können mit wohnortnaher Versorgung in der Region auftrumpfen. Gerade in Flächenländern wie dem unseren sind kleine Krankenhäuser daher auch wertvoll. Wer möchte nicht lieber in der Nähe der Angehörigen operiert und behandelt werden? ...

Inhaltsverzeichnis


Titel März 2013

Editorial im März 2013 von Hoffart, Jürgen, Dr

Ärztinnen und Ärzte erheben ihre Stimmen gegen Lärmbelastung

"Eines Tages wird der Mensch den Lärm ebenso unerbittlich bekämpfen müssen, wie die Pest und die Cholera." Mit diesem Zitat hat Robert Koch schon vor mehr als hundert Jahren eine Weitsicht bewiesen, die vielen Verantwortlichen besonders in Politik und Wirtschaft heute fehlt. ...

von Ultes-Kaiser, Sigrid, Dr

Sicherstellungsauftrag — Zentrales Selbstverständnis oder Knebel der Politik?

Die Umfrage der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, in der die Meinung der Vertragsärzte und -psychotherapeuten zur Beibehaltung des Sicherstellungsauftrags und der dafür geforderten Rahmenbedingungen abgefragt wurde, hatte einen überraschend hohen Rücklauf. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel April 2013

Editorial im April 2013 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Die Kraft steckt in der Qualität

Qualität ist unverzichtbar. Qualität gehört dazu. Qualität heißt aber auch, sich auf hohem Niveau ständig weiter zu entwickeln. Qualität ist also im besten Sinne eine unendliche Geschichte. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Mai 2013

Editorial im Mai 2013 von Heinz, Peter, Dr

Die Macht der Sprache

In unserer Ausbildung zum Arzt haben wir alle sehr viel gelernt. Sämtliche Richtungen der Naturwissenschaften gestreift, das immer breiter werdende, immer mehr in die Tiefe gehende Spektrum an medizinischem Wissen versucht aufzunehmen und auch einiges behalten. ...

von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Was wir aus der Luftfahrt nicht lernen sollten

Im Krankenhaus, ein Bereich der ähnlich sensibel ist wie die Luftfahrt, wird eine entsprechende Vorgehensweise ohne große Widerstände tagtäglich praktiziert und wird gerade bei Stipendiaten - üblicherweise aus arabischen Ländern - zusätzlich gefördert, da dies ja zu einer Entlastung der Personalbudgets führt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juni 2013

Editorial im Juni 2013 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Wie viel Freude bringt der Zwang?

Entscheidungen begleiten unseren ganzen Lebensweg. Täglich treffen wir viele kleine Entscheidungen, aber hin und wieder sind auch große und damit weitreichende Entscheidungen fällig. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juli 2013

Editorial im Juli 2013 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Zwei Blicke für die zwei Seiten der Medaille

Medaillen haben immer zwei Seiten — und mitunter vergisst man dies, weil man von der einen Seite so fasziniert ist, dass man die scheinbar so schöne Medaille nicht umdrehen mag. Und das kann Ärger auslösen. ...

von Sackenheim, Klaus, Dr

Zukunftsweisende Erkenntnis zur ärztlichen Weiterbildung

Nach langer Diskussion hat der Deutsche Ärztetag sich zu der Erkenntnis durchgerungen, dass es nicht nur Weiterbildungsinhalte gibt, die ausschließlich in der stationären Versorgung vermittelt, sondern auch solche, die ausschließlich in der ambulanten Versorgung gelernt werden können. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel August 2013

Editorial im August 2013 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Der schlimmste Weg, den man wählen kann, ist der, keinen zu wählen

Jean Paul, der deutsche Schriftsteller, sagte einmal: "Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur." ...

Inhaltsverzeichnis


Titel September 2013

Editorial im September 2013 von Ultes-Kaiser, Sigrid, Dr

Bürgerversicherung: Man merkt die Absicht und ist verstimmt

Die Bundestagswahl steht vor der Tür, und der Wahlkampf kann insgesamt nur als ruhig bezeichnet werden. Die großen Themen fehlen, die Parteien sind in vielem kaum zu unterscheiden. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Oktober 2013

Editorial im Oktober 2013 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Die Zeit macht nur vor dem Teufel Halt

Unserer Ärzte-Statistik offenbart schon seit langem den Generationenwechsel, der uns Sorgen bereitet und den wir immer wieder offen angesprochen haben. Viel zu lange haben andere versucht, diese Wahrheit nicht sehen zu müssen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel November 2013

Editorial im November 2013 von Heinz, Peter, Dr

Neuer EBM schafft Verteilungskampf nicht aus der Welt

In den vergangenen Monaten haben wir uns intensiv mit dem neuen EBM beschäftigt, der jetzt zum 1. Oktober eingeführt worden ist. Im Vergleich zu früheren umfangreichen EBM-Änderungen ist es diesmal eigentlich eher überschaubar geblieben. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Dezember 2013

Editorial im Dezember 2013 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Gemeinsam über den Schatten zu springen macht kreativ

Wer heute verängstigt oder frustriert den Kopf in den Sand steckt, wird morgen mit den Zähnen knirschen. Den Kopf in den Sand zu stecken ist daher wohl kaum die richtige Verhaltensmaßnahme, um Lösungen zu erarbeiten. ...

Inhaltsverzeichnis



Ausgaben 2012

Titel Januar 2012

Editorial im Januar 2012 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten!

Ganz herzlich bedanke ich mich für Ihre aller Unterstützung! Ihr Vertrauen ist Ansporn für weitere wichtige Jahre. Und der Verantwortung stelle ich mich sehr gerne. Berufspolitik funktioniert schließlich nicht nur im Jetzt und Hier, sondern Berufspolitik muss zukunftsfähig und zukunftsfest sein. Dafür stehe ich. ...

von Sackenheim, Klaus, Dr

Bekommen wir ein Ärztebeglückungsgesetz?

Am 01.12.2011 hat das Versorgungsstrukturgesetz mit der Regierungsmehrheit den Bundestag passiert. Von der Opposition, allen voran Karl Lauterbach, wurde dem FDP-Gesundheitsminister Bahr Klientelpolitik unterstellt. Das Gesetz wurde als Ärzteversorgungsgesetz, Zuckerbrot für Ärzte oder Ärztemotivationsgesetz verhöhnt. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Februar 2012

Editorial im Februar 2012 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Gute Noten für die Weiterbildung

Gute Nachrichten am Jahresanfang stimmen froh. Eine dieser guten Nachrichten ist das Ergebnis unserer Umfrage zur Situation der Weiterbildung. Für dieses Evaluationsprojekt haben wir auch Sie im vergangenen Sommer um Unterstützung gebeten. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel März 2012

Editorial im März 2012 von Ultes-Kaiser, Sigrid, Dr

Landesausschüsse: Von der "grauen Maus" zur grauen Eminenz?

In der Vergangenheit waren die Landesausschüsse lediglich für die korrekte Umsetzung der Bedarfsplanung zuständig, das heißt die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) vorgegebenen vier Regionstypen mit ihren Unterordnungen wurden mit der Bevölkerungs- und Arztzahl in ein Verhältnis gesetzt, aus dem sich dann gegebenenfalls eine Unter- oder Überversorgung ergab. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel April 2012

Editorial im April 2012 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Wohlfühlchancen für hausärztliche Ypsiloner

Sie sind jung, qualifiziert und selbstbewusst. Wenn es die Arbeitssituation erfordert, klotzen sie so richtig ran, aber sie möchten trotzdem nicht auf Familienleben und Freizeit verzichten. Sie sind global orientiert und technisch versiert: Schließlich sind sie die erste Altersgruppe, die mit dem Internet aufgewachsen ist. Sie erwarten spannende Arbeit, gute Gehälter und rasche Aufstiegsmöglichkeiten. Doch Arbeit und Karriere allein machen sie nicht glücklich. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Mai 2012

Editorial im Mai 2012 von Heinz, Peter, Dr

Quo vadis Demokratie?

Immer wieder drängt sich mir in der täglichen Auseinandersetzung mit der Realität die Frage auf: Wer hat eigentlich tatsächlich die Macht in unserem Land? Eine vom Volk nach demokratischen Regeln gewählte Regierung, die doch allerhand Machtbefugnisse hat, muss sich dabei beobachten lassen, wie sie zaudernd taktiert, mutlose Kompromisse ausbrütet und ständig bemüht ist, den Anschein zu erwecken, niemandem weh zu tun und es allen recht zu machen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juni 2012

Editorial im Juni 2012 von Lenhard, Bernhard, Dr

Von der Freude, ein Hausarzt zu sein

Seit ich ärztlich denke, habe ich mich ferngehalten auf Kongressen und Fortbildungsveranstaltungen von den "Jammergrüppchen", jenen Kolleginnen und Kollegen die dort mit schöner Regelmäßigkeit klagend beieinanderstanden, meistens dieselben, mit dem resignierend-auffordernden Gesichtsausdruck, der Klage beizuwohnen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juli 2012

Editorial im Juli 2012 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Lots Weib

Zukunft ist ein Thema, das uns fest im Griff hält. Zukunft müssen wir jetzt gestalten, denn die Zukunft braucht unseren vorausschauenden Blick, damit wir uns auf sie vorbereiten können. Dass Zukunft den visionär-offenen Blick braucht, ist auch auf dem diesjährigen Deutschen Ärztetag in Nürnberg klar zum Ausdruck gekommen. ...

von Sackenheim, Klaus, Dr

Soll der Arztberuf frei sein?

Während des Deutschen Ärztetages in Nürnberg wurde erneut über die Freiheit des Arztberufes, IGeL, GOÄ, Ärzte als Amtsträger von gesetzlichen Krankenkassen und verwandte Themen diskutiert. Eine Gemeinsamkeit dieser Themen ist, dass die mediale Darstellung jeweils zu passender Gelegenheit von interessierter Seite lanciert wird mit dem offensichtlichen Ziel, Stimmung gegen die Ärzteschaft zu machen. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel August 2012

Editorial im August 2012 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Weiterbildung in der Region bietet klaren Standortvorteil

Rheinland-Pfalz war seiner Zeit schon oft voraus. Dabei haben Visionen es meist schwer. Oft werden sie anfangs belächelt und nicht ernst genommen. Visionen müssen dies ertragen können. Das können Visionen auch — schließlich sind sie das starke, innere Bild einer zukunftsbezogenen Vorstellung. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel September 2012

Editorial im September 2012 von Hoffart, Jürgen, Dr

Medicus Oeconomicus — Der von Kennzahlen getriebene Arzt

Während bislang der "gute Arzt" aus Sicht des Patienten und im eigenen ärztlichen Selbstverständnis im Wesentlichen durch Zuwendung zum Patienten und durch eine komplikationsarme Behandlung gekennzeichnet war, spielt heute die ökonomische Kompetenz des Arztes eine immer größere Rolle. ...

von Ultes-Kaiser, Sigrid

Kein Grund zur Neiddebatte

Verdienen die niedergelassenen Ärzte in Deutschland wirklich zu viel, wie die von den Krankenkassen gerne angestoßene Neiddiskussion vermuten lässt? ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Oktober 2012

Editorial im Oktober 2012 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Steter Tropfen höhlt den Stein doch

Berufspolitik muss zukunftsfähig und zukunftsfest sein. Sie wissen, dass ich mich gerade dafür immer wieder einsetze und stark mache. Berufspolitik braucht hierfür Visionen. Und Sie wissen, dass Visionen es nicht immer leicht haben. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel November 2012

Editorial im November 2012 von Heinz, Peter, Dr

Generativität komplett vergeigt

Wir entwickeln uns im Leben und kommen über viele anstrengende Stadien und Stationen ins Erwachsenenalter. Zwischen dem 30. und dem 50. Lebensjahr tragen wir die Verantwortung, der Verpflichtung einer gelungenen Generativität gerecht zu werden. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Dezember 2012

Editorial im Dezember 2012 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Zukunftsorientierung braucht unsere mutige Perspektive

Wo wollen Sie in fünf Jahren stehen? In der Wirtschaft gehört diese Frage zum Standardrepertoire der Personalchefs. Man will schließlich wissen, ob der Bewerber Perspektiven für sich selbst hat und ob sich diese mit den Vorstellungen des Unternehmens decken. ...

von Ultes-Kaiser, Sigrid, Dr; Heinz, Peter, Dr; Sackenheim, Klaus, Dr

Ärzte sind keine Bittsteller, sondern Garanten einer qualitativ hohen Versorgung

Der Jahresendspurt ist regelmäßig von einer Fülle von Terminen und Erledigungen geprägt, die vor dem Jahreswechsel abgearbeitet werden müssen. Kommen dann endlich die Feiertage, so steht nicht selten eine gewisse Erschöpfung im Vordergrund, ehe man einige Gänge zurückschalten kann und die Familie wieder mehr zu ihrem Recht kommt. ...

Inhaltsverzeichnis



Ausgaben 2011

Titel Januar 2011

Editorial im Januar 2011 von Siegert, Michael, Dr

Politiker müssen Korsett des Sozialgesetzbuches lockern

Wie in den vergangenen beiden Jahren darf ich Ihnen an dieser Stelle zunächst die besten Wünsche für das neue kommende Jahr übermitteln, verbunden mit der Hoffnung, dass Sie in den Tagen des Weihnachtsfestes und dem Jahreswechsel Zeit zur inneren Einkehr und vor allem Zeit zum Zusammensein mit Ihren Familien hatten. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Februar 2011

Editorial im Februar 2011 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

GOÄ-Novelle ist wichtig für mehr Abrechnungssicherheit

Die ersten Wochen des neuen Jahrzehnts haben uns dem Alltag wieder näher gebracht. Das vergangene Jahr hat uns einiges beschert: Zwei umfangreiche Arzneimittelsparpakete sowie das GKV-Finanzierungsgesetz. Die Gesundheitsreform dominierte das vergangene Jahr. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel März 2011

Editorial im März 2011 von Ultes-Kaiser, Sigrid, Dr

Große Herausforderungen für die KV

Das Jahr 2011 beginnt für die rheinland-pfälzischen Vertragsärzte mit erheblichen Unwägbarkeiten und somit auch für den neugewählten Vorstand der KV Rheinland-Pfalz mit großen Herausforderungen. Ist es für die Hausärzte in erster Linie die Ungewissheit, wie es mit der hausarztzentrierten Versorgung weitergehen wird, das heißt ob diese für die Krankenkassen nach wie vor verpflichtenden Verträge noch attraktiv gestaltet werden können, so sind bei den Fachärzten einzelne Fachgruppen mit der unzulänglichen Ausstattung ihrer Honorartöpfe zu Recht unzufrieden. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel April 2011

Editorial im April 2011 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Ärztliche Beihilfe zum Suizid ist keine ärztliche Aufgabe

Aktive Sterbehilfe ist und bleibt mit dem ärztlichen Ethos nicht vereinbar. Nach wie vor gilt unsere ethische Grundeinstellung, dass wir Menschen helfen, gesund zu bleiben, dass wir Krankheiten erkennen und bekämpfen. Und natürlich, dass wir im Kampf gegen Erkrankungen auch Leiden lindern und Sterbenden bis zum Schluss beistehen. Der ärztlich assistierte Suizid gehört in diesem Zusammenhang ganz klar nicht zu den ärztlichen Aufgaben. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Mai 2011

Editorial im Mai 2011 von Heinz, Peter, Dr

Demokratie lebt von der Verantwortung jedes Einzelnen

Die Wahlen sind vorbei, die Bürger haben ihre verantwortungsvolle Pflicht der Stimmabgabe erfüllt und die gewählten Politiker in die Verantwortung genommen, eine funktionierende Regierung zu bilden. Für eine funktionierende Gesellschaft ist es aber besonders wichtig, dass die Verantwortungsbereitschaft des Einzelnen nicht in der Wahlkabine endet. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juni 2011

Editorial im Juni 2011 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Online-Bewertung braucht faire Spielregeln

Das Internet: unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2011. Das Internet dringt in Sphären vor, die nie ein Mensch zuvor für möglich gehalten hat. Zugegeben: Auf dem Weg zur guten Information kann das Internet sehr hilfreich sein. Schon seit längerem gibt es seriöse Web-Portale, auf denen Produkte verglichen werden. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Juli 2011

Editorial im Juli 2011 von Sackenheim, Klaus, Dr

KV-Vorstand: 100 Tage im Amt

Im Mai haben wir die 100-TagesLinie als neu gewählter KV-Vorstand überschritten. Für den Kollegen Heinz und mich bedeutete dies die Orientierung in einem völlig neuen Aufgabenfeld, die uns aber, auch dank der freundlich-kollegialen Unterstützung der hierin schon erfahrenen Kollegin Ultes-Kaiser und dem offenen Empfang durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KV, gut gelungen ist. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel August 2011

Editorial im August 2011 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Berufliche Zufriedenheit braucht Familienfreundlichkeit

Familienfreundlichkeit ist keine leere Worthülse. Familienfreundlichkeit ist auch längst keine Privatsache mehr. Familienfreundlichkeit ist ein wichtiger Image- und Standortfaktor. Auch für Krankenhäuser und Praxen. Denn bei der Wahl des künftigen Arbeitgebers sind schon lange nicht mehr nur das Gehalt und die Karrieremöglichkeit ausschlaggebend. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel September 2011

Editorial im September 2011 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Herbstzeit ist Wahlzeit: Bestimmen Sie mit!

Wählen zu können, ist eine der wichtigsten demokratischen Errungenschaften. Das Wahlrecht gehört zu den politischen Rechten und ist eine der tragenden Säulen der Demokratie. Das Recht auf freie Wahlen soll sicherstellen, dass die Souveränität des Volkes gewahrt bleibt. Was für die große Politik gilt, gilt natürlich auch für die ärztliche Selbstverwaltung. ...

von Ultes-Kaiser, Sigrid, Dr

Geplante Ambulante Spezialärztliche Versorgung birgt Sprengstoff

Das GKV-Versorgungsstrukturgesetz hat alle im engeren oder weiteren Sinn mit Gesundheitspolitik Befassten, bis hin zum Bundesfinanzminister, in den letzten Monaten intensiv beschäftigt. Aus Sicht der KV Rheinland-Pfalz zunächst einmal die positiven Aspekte des Gesetzes. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Oktober 2011

Editorial im Oktober 2011 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Nach dem Sturm ist vor dem Sturm

Heftig gerauscht hat es kürzlich im Blätterwald. Äußerst medienträchtig hat Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr den Druck auf die Ärztinnen und Ärzte verschärft und sogar mit drakonischen Strafen gedroht. Doch genauso plötzlich wie er den Sturm entfachte, machte er auch wieder einen Rückzieher. Die Strafandrohung kassierte er zwar wieder ein. Doch was bleibt, ist ein schaler Nachgeschmack dieser politischen Drohgebärde. Zeigt es doch, wie rasch man im Bundesgesundheitsministerium bereit ist, entsprechende Register zu ziehen, um die Qualität ärztlicher Arbeit mal wieder sehr populistisch schlecht zureden. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel November 2011

Editorial im November 2011 von Heinz, Peter, Dr

Therapiefreiheit ist der Maßstab für Reformvorhaben

Grundsätzlich steht es uns Ärztinnen und Ärzten frei, mit welcher Methodik wir die Erkrankungen unserer Patienten behandeln. Diese Tatsache zeugt von dem enormen Vertrauen der Gesellschaft in unseren Sachverstand und unsere Übersicht über die Möglichkeiten zu heilen und zu behandeln. Dieses Vertrauen hat sich unser Berufsstand in Jahrhunderten erarbeitet; die ärztliche Entscheidung wird akzeptiert, es gibt hierfür keine übergeordnete Instanz. ...

Inhaltsverzeichnis


Titel Dezember 2011

Editorial im Dezember 2011 von Hessenauer, Frieder, Prof Dr

Der Berg kreißte und gebar eine Maus

Gesundheitspolitik ist facettenreich. Gesundheitspolitik sorgt dafür, dass unser Gesundheitssystem auch funktioniert. Dafür ist zum einen natürlich viel harte Kernerarbeit nötig: Planung, Steuerung und Finanzierung beispielsweise. Natürlich kann Gesundheitspolitik nie isoliert betrachtet und diskutiert werden. ...

von Ultes-Kaiser, Sigrid, Dr; Heinz, Peter, Dr; Sackenheim, Klaus, Dr

Abgefederte Eigenbeteiligung stärkt Eigenverantwortung

Das Gesundheitsversorgungsstrukturgesetz (GKV-VStG) hat die gesundheitspolitische Diskussion im Jahr 2011 wie kein zweites Thema beherrscht. Seit den ersten Referentenentwürfen zu Jahresbeginn, denen einige modifizierte Versionen folgten, gab es eine Unzahl von Stellungnahmen der Verbände im Gesundheitswesen und der ärztlichen Fachgruppen. ...

Inhaltsverzeichnis