Das Ärzteblatt Rheinland-Pfalz ist das offizielle Organ der Landesärztekammer, der Bezirksärztekammern und der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz.

Umschlag

Ihre Suchanfrage: Jahrgang: 2023, Heft: 03, hat 33 Treffer ergeben.


PDF
[646 kB]

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 3


PDF
[93 kB]

Editorial

Niemand wird bei der Blutspende diskriminiert!

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 4 | Verfasser: Matheis, G√ľnther, Dr.

Herr Lauterbach, es reicht! Erneut hat der Bundesgesundheitsminister versucht, die ärztliche Selbstverwaltung zu diskreditieren. ...


PDF
[203 kB]

Personalia

Prof. Dr. Frieder Hessenauer (1953 - 2023)

Nachruf

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 5 | Verfasser: Matheis, G√ľnther, Dr.

Wir sind betroffen und traurig √ľber den pl√∂tzlichen Tod von Prof. Dr. Frieder Hessenauer, dem fr√ľheren und langj√§hrigen Pr√§sidenten der Landes√§rztekammer, der im Alter von 69 Jahren gestorben ist. ...


PDF
[294 kB]

Aktuell

Semmelweis-Universität sucht ehemalige Studierende

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 7

Die Semmelweis-Universität sucht ehemalige Studierende, die ihr Medizin- oder Pharmastudium auf Englisch oder Deutsch abgeschlossen haben. ...


PDF
[97 kB]

Aktuell

MFA fresh-up: Aktualisierung und Wiedereinstieg leichtgemacht

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 8

Medizinische Fachangestellte (MFA) sind im großen Maße am Erfolg einer Praxis beteiligt. Sie sind oft Organisationstalente, gepaart mit allgemeinem und auf die Praxis spezialisiertem medizinischem Fachwissen. ...


PDF
[97 kB]

Aktuell

Weiterbildungsbefugnis: Allgemeinmedizin-Anträge vereinfacht

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 8

Die neue Weiterbildungsordnung (WBO) setzt auf Kompetenzen statt Zahlen. Der Weiterbildungsausschuss der Landesärztekammer hat die Vorgaben zur Erteilung der Befugnis im Gebiet Allgemeinmedizin angepasst und das Antragsverfahren bei kassenärztlich tätigen Kollegen deutlich vereinfacht. ...


PDF
[97 kB]

Aktuell

Gro√ües Benefizkonzert des Deutschen √Ąrztechors und European Doctors Orchestra

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 8

200 Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland und Europa treffen als Deutscher √Ąrztechor und European Doctors Orchestra f√ľr zwei Benefizkonzerte im Rhein-Main-Gebiet zusammen: Guiseppe Verdis einzigartige ¬ĄMessa da Requiem¬ď wird am Sonntag, den 23. April um 17 Uhr im Dolce Jugendstil- Theater Bad Nauheim zu h√∂ren sein. ...


PDF
[79 kB]

Aktuell

Aktualisierung des einheitlichen onkologischen Basisdatensatzes fördert Datennutzen

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 9

Der bundeseinheitliche onkologische Basisdatensatz (oBDS) ist in Deutschland die Grundlage f√ľr eine standardisierte Tumordokumentation und stellt eine einheitliche Datenerfassung in allen Landeskrebsregistern sicher. ...


PDF
[79 kB]

Aktuell

6,0 Millionen Beschäftigte im Gesundheitswesen zum Jahresende

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 9

Die Zahl der Beschäftigten im deutschen Gesundheitswesen ist im Corona-Jahr 2021 deutlich stärker gestiegen als noch im ersten Pandemiejahr 2020. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren zum Jahresende 2021 gut 6,0 Millionen Personen im Gesundheitswesen beschäftigt. ...


PDF
[79 kB]

Aktuell

Digitale betriebsärztliche Versorgung braucht verlässliche Rahmenbedingungen

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 9

¬ĄDigitalisierung, demografischer Wandel und Vernetzung ver√§ndern die Arbeitswelt grundlegend ¬Ė und damit auch die arbeitsmedizinische Betreuung und Versorgung. ...


PDF
[1381 kB]

Schwerpunkt: Reproduktionsmedizin

Aktuelle Herausforderungen der Reproduktionsmedizin

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 10 - 12 | Verfasser: Harlfinger, Werner, San.-Rat Dr.

Seit vielen Jahren wird gefordert, das sogenannte Embryonenschutzgesetz (ESchG) zu reformieren. Von Reproduktionsmedizinern wird dieses inzwischen als gr√∂√üte Behinderung einer modernen Reproduktionsmedizin in Deutschland gesehen und zwar mit deutlichen Nachteilen f√ľr unsere Patientinnen und Patienten. Behandlungen nach dem internationalen Standard sind so in Deutschland deutlich erschwert beziehungsweise gar nicht m√∂glich. ...


PDF
[504 kB]

Schwerpunkt: Reproduktionsmedizin

Besuch im Kinderwunschzentrum Ludwigshafen: Reproduktionsmedizin braucht ein gut aufeinander abgestimmtes Team

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 13 - 19 | Verfasser: Engelmohr, Ines

Fertilit√§tsprobleme gibt es in jeder zehnten Partnerschaft. Die Reproduktionsmedizin bietet mit ihren M√∂glichkeiten gute Chancen, damit sich der Kinderwunsch doch noch erf√ľllt. Kinderwunschbehandlungen werden deutschlandweit immer h√§ufiger in Anspruch genommen. Das geht aus dem k√ľrzlich ver√∂ffentlichten Jahrbuch des Deutschen IVF-Registers (DIR) hervor. Im Jahr 1997 wurden mehr als 6.500 Kinder nach einer Kinderwunschbehandlung geboren, 2020 waren es bereits √ľber 22.200. ...


PDF
[164 kB]

Schwerpunkt: Reproduktionsmedizin

Die Enttabuisierung der Reproduktionsmedizin erm√∂glicht es vielen Paaren, ihren gr√∂√üten Wunsch nach einem eigenen Kind zu erf√ľllen

Interview

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 20 - 21 | Verfasser: Engelmohr, Ines

Ein Kinderwunsch und die gleichzeitige Gewissheit, dass es auf nat√ľrlichem Weg nicht klappen wird: F√ľr viele Paare ist das eine belastende und anstrengende Zeit. Das Behandlungsangebot von Kinderwunschzentren anzunehmen, kann helfen, den Wunsch nach einem eigenen Kind wahr werden zu lassen. Birgit R. begann mit 30 Jahren, diesen Weg gemeinsam mit ihrem Partner zu gehen. Inzwischen ist die 36-J√§hrige Mutter geworden und w√ľnscht sich ein weiteres Kind. Ihre Anstrengungen und Gef√ľhle fasst sie zusammen. ...


PDF
[260 kB]

Schwerpunkt: Reproduktionsmedizin

Reproduktionsmedizin an der Universitätsmedizin Mainz - ein Überblick

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 22 - 25 | Verfasser: Skala, Christine, Prof. Dr.

Jedes f√ľnfte Paar in Deutschland bleibt ungewollt kinderlos. Durch die Methoden der modernen Reproduktionsmedizin kann vielen Paaren dennoch zu einem Kind verholfen werden. Dabei handelt es sich um eine relativ junge Disziplin der Gyn√§kologie. ...


PDF
[134 kB]

Schwerpunkt: Reproduktionsmedizin

Kassen unterst√ľtzen Paare mit unerf√ľlltem Kinderwunsch

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 26 - 28 | Verfasser: Engelmohr, Ines

Paare mit unerf√ľlltem Kinderwunsch bekommen bei der Finanzierung der reproduktionsmedizinischen Behandlung Unterst√ľtzung sowohl von der gesetzlichen (GKV) als auch von der privaten Krankenkasse (PKV). Es gilt hierbei das Drei-S√§ulen-F√∂rderprogramm: GKV-Leistungen, Satzungsleistungen einzelner Krankenkassen und Landes/Bundesmittel in einzelnen Bundesl√§ndern. ...


PDF
[191 kB]

Schwerpunkt: Reproduktionsmedizin

AG QS ReproMed: Qualitätssicherung mit klaren Indikatoren

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 29 - 30 | Verfasser: Held, Hans-J√ľrgen, Dr.

Wegen der vielfachen ethischen Implikationen der Reproduktionsmedizin z√§hlt dieser Fachbereich in den Berufsordnungen der √Ąrztekammern zu den sogenannten ¬Ąbesonderen medizinischen Verfahren¬ď (siehe ¬ß 13 der Musterberufsordnung). In vielen √Ąrztekammern werden die Berufsordnungen durch eine eigene reproduktionsmedizinische Richtlinie erg√§nzt (BO RLP: Kapitel D IV Nr. 14 und 15). ...


PDF
[158 kB]

Schwerpunkt: Reproduktionsmedizin

Landesärztekammer achtet konsequent auf Qualität der Kinderwunschzentren

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 31 - 32 | Verfasser: Hock, G√ľnter, Dr.

Die Landes√§rztekammer Rheinland-Pfalz schloss sich der von der Bundes√§rztekammer moderierten und von den √Ąrztekammern beschlossenen verpflichtenden Ma√ünahmen der Qualit√§tssicherung im Bereich der Reproduktionsmedizin an. ...


PDF
[181 kB]

Schwerpunkt: Reproduktionsmedizin

Rechtslage Reproduktionsmedizin

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 33 | Verfasser: W√§chter, Christian

Die Reproduktionsmedizin wird aus juristischer Perspektive schon immer kontrovers diskutiert. Ein einheitliches ¬ĄFortpflanzungsmedizingesetz¬ď existiert trotz langj√§hriger Forderungen danach bisher nicht. ...


PDF
[305 kB]

Berufspolitik

Erfolgreiche R√ľckkehr des gemeinsamen Jahresempfangs der 15 Kammern

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 34 - 35 | Verfasser: Engelmohr, INes

Gelungenes Comeback des Jahresempfangs der Wirtschaft: Mit rund 3.000 Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur hat nach Coronabedingter Zwangspause wieder der gemeinsame Jahresempfang stattgefunden. Er gilt als größter Jahresempfang der regionalen Wirtschaft in Deutschland. 15 Kammern und Institutionen des Mittelstands, des Handwerks, der freien Berufe und der Landwirtschaft aus Rheinland-Pfalz richten dieses Großereignis in Mainz zusammen aus. ...


PDF
[158 kB]

Berufspolitik

Deutsche Stiftung Organtransplantation meldet R√ľckgang um 6,9 Prozent

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 36 - 37 | Verfasser: Engelmohr, INes

Gelungenes Comeback des Jahresempfangs der Wirtschaft: Mit rund 3.000 Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur hat nach Coronabedingter Zwangspause wieder der gemeinsame Jahresempfang stattgefunden. Er gilt als größter Jahresempfang der regionalen Wirtschaft in Deutschland. 15 Kammern und Institutionen des Mittelstands, des Handwerks, der freien Berufe und der Landwirtschaft aus Rheinland-Pfalz richten dieses Großereignis in Mainz zusammen aus. ...


PDF
[179 kB]

Berufspolitik

Nachweis der Eignung zur Vermittlung der Sachkunde im Strahlenschutz nach § 47 Absatz 2 Satz 4 StrlSchV

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 38 - 39 | Verfasser: Roos, G√ľnter, Dipl.-Phys.

Das neue Strahlenschutzrecht/Strahlenschutzgesetz (StrlSchG), 2017 und die Strahlenschutzverordnung (StrlSchV), 2018 f√ľhrten zu einer Reihe von √Ąnderungen, die auch die T√§tigkeiten in der Medizin betreffen. ...


PDF
[114 kB]

Berufspolitik

Neues Betreuungsrecht: mehr Selbstbestimmung f√ľr rechtlich betreute Personen

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 40 | Verfasser: Wa√üenberg, Jan

Wer eine rechtliche Betreuerin oder einen Betreuer hat, kann nicht mehr selbst entscheiden. Die Annahme ist zwar immer noch weit verbreitet, aber falsch. Rechtliche Betreuung ist ein flexibles Rechtsinstrument zur Unterst√ľtzung von Erwachsenen, die aufgrund einer Krankheit oder Behinderung ihre rechtlichen Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht (mehr) selbst besorgen k√∂nnen. ...


PDF
[180 kB]

Die KV RLP informiert

Schwangerschaftsabbr√ľche und investorengesteuerte Praxen - zwei kontroverse Themen

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 41 - 42

Zwei weitere Folgen von ¬ĄTalk mit Doc Bartels¬ď sind im Kasten. Mit Monika B√∂rding, Vorsitzender des pro familia Bundesverbands, spricht der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der KV RLP, Dr. Andreas Bartels, dar√ľber, wohin der Druck durch Abtreibungsgegner f√ľhrt. ...


PDF
[197 kB]

Die KV RLP informiert

Fast 50 Prozent mehr Patienten in Bereitschaftspraxen

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 42 - 43

Die Kassen√§rztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP) hat eine Auswertung des Patientenaufkommens in den √Ąrztlichen Bereitschaftspraxen (√ĄBP) und der dort gestellten Diagnosen zum Jahreswechsel vorgenommen. ...


PDF
[234 kB]

Die KV RLP informiert

Eigene Praxis mit 33: Dr. Jakob Schreiner tritt in Vaters Fußstapfen

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 44 - 45

Kennen Sie noch die Freundschaftsb√ľcher, in denen man in der Kindergarten- und Schulzeit bestimmte Fragen zur eigenen Person, zu Vorlieben und W√ľnschen beantworten musste? Beim Traumberuf der Jungs lagen stets Polizist und Pilot ganz vorne. Die M√§dchen wollten gr√∂√ütenteils S√§ngerin und Schauspielerin werden. In den meisten F√§llen √§ndert sich dieser Wunsch im Laufe des Lebens. Nicht so bei Dr. Jakob Schreiner. Schon in seiner Kindergartenzeit stand der Beruf des Arztes auf Platz 1. Seit dem 1. Juli 2022 f√ľhrt er nun seine eigene allgemeinmedizinische Praxis in Weinsheim bei Bad Kreuznach. ...


PDF
[374 kB]

Fortbildung

Fortbildungsveranstaltungen der Akademie f√ľr √Ąrztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 46 - 49


PDF
[136 kB]

Bekanntmachungen

Bekanntmachungen der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 50


PDF
[98 kB]

Personalia

Wir gratulieren Herzlichen Gl√ľckwunsch, Michael Fink

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 51

Am 22. Februar hat Sanitätsrat Dr. Michael Fink seinen 70. Geburtstag gefeiert. ...


PDF
[122 kB]

Personalia

Neu habilitiert an der Universitätsmedizin Mainz: PD Dr. Aline Mähringer-Kunz

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 52

Regelm√§√üig habilitieren sich an der Universit√§tsmedizin der Johannes Gutenberg- Universit√§t Mainz junge √Ąrztinnen und √Ąrzte. Mit ihrem Forschungseifer tragen sie dazu bei, dass neue und interessante Facetten der Wissenschaft analysiert werden. Somit entstehen wichtige Impulse f√ľr Forschung auch f√ľr die Lehre. Im √Ąrzteblatt stellen wir die frisch Habilitierten vor. ...


PDF
[119 kB]

Personalia

Neu im Amt: Dr. Bernhard Meyer und Susanne Christ

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 53


PDF
[119 kB]

Personalia

Neu habilitiert

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 53

Im vierten Quartal 2022 wurden an der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz folgende Habilitationsverfahren abgeschlossen. ...


PDF
[192 kB]

Personalia

Dr. jur. Rolf Höfel (1940 - 2023)

Nachruf

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 54

Am 11. Januar 2023 ist der fr√ľhere Vorsitzende unseres Schlichtungsausschusses und Pr√§sident des Landgerichts Mainz a.D. Dr. jur. Rolf H√∂fel gestorben. ...


PDF
[275 kB]

Personalia

Wir gratulieren / Wir betrauern

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz: Ausgabe 3/2023, S. 54 - 56